Vorbereitung auf Ihren Aktivurlaub und andere Aktivitäten

Aktivurlaube liegen voll im Trend. Sie sind quasi zum Volkssport geworden und reichen von den klassischen Skireisen über Reiter-, Fahrrad-, Surf- und Wanderurlaube bis hin zu waghalsigen Extremsport-Abenteuern.

Waren es früher fast ausschließlich gesunde, sportlich aktive Leute mit einer grundlegenden Fitness, die einen Aktivurlaub gebucht haben, so suchen heute auch ältere oder untrainierte Menschen als Ausgleich zu Ihrem Alltag neue Herausforderung im Aktivurlaub. Nicht selten lautet das Motto: Wenigstens im Urlaub will ich mich bewegen und etwas erleben!

Das geht regelmäßig schief. Denn richtig vorbereitet sind die wenigsten der Urlaubs-Aktivisten!

Und damit meinen wir nicht die Ausrüstung und Planung der Reise. Vielmehr geht es darum, Ihren Körper – sowohl Ihr Herz-Kreislaufsystem als auch Ihren Bewegungsapparat – auf die neue und/oder ungewohnte Belastung vorzubereiten.

Die körperliche Vorbereitung ist das A und O. Egal wie sicher Sie sich fühlen, mit fehlender Kondition und schwachen Sehnen, Bändern und Muskeln endet der Aktivspaß schnell mit nicht unerheblichen Verletzungen (Knochenbrüche, Bänderrisse, Zerrungen, Schleimbeutelentzündungen, Atemnot, Kreislaufproblemen). Doch es muss nicht gleich einmal so schlimm sein – nichts ist ärgerlicher, wenn ein ordentlicher Muskelkater oder Konditionsprobleme Sie an der Teilnahme von Wanderungen oder am Skivergnügen hindern, Ihnen die ungewohnte Hitze Kreislaufprobleme beschert oder der Bewegungsapparat schlapp macht.

Wie sieht eine gute Vorbereitung aus?

Sie sollten versuchen, mit dem Training so früh wie möglich zu beginnen. Wenn Sie zu Weihnachten in die Skisaison starten wollen, ist es nicht ratsam, erst im November mit der Vorbereitung zu beginnen.

Auch, wenn Sie regelmäßig trainieren, ist es oft sinnvoll, sich zusätzlich gezielt auf die geplante sportliche Betätigung oder klimatischen Bedingungen vorzubereiten.

Je nachdem welche Art von Aktivurlaub Sie planen, bereiten wir Sie mit einem spezifischen Training gezielt auf Ihre sportliche Aktivität vor. Ergänzt wird dieses durch ein allgemeines, funktionelles Training in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

Optimal wäre es natürlich, Sie trainieren regelmäßig das ganze Jahr über. Sehen Sie die Vorbereitung nicht als reine Notwendigkeit für Ihren Aktivurlaub, sondern erkennen Sie, dass Ihre Gesundheit und Fitness dauerhaft von einem regelmäßigen Training profitiert.

Übrigens, auch der Alltag bringt öfter ungewohnte Belastungen mit sich. Denken Sie doch mal an einen anstehenden Umzug, die Renovierung einer Wohnung, die nächste Gartensaison. Auch hier lohnt sich eine zeitlich begrenzte körperliche Vorbereitung, wenn die Zeit denn für ein regelmäßiges Training nicht ausreicht, was wir aber nicht glauben. Lassen Sie sich überzeugen.